Fußball EM 2008 » Qualifikation · Modus

Die jeweiligen Sieger und Tabellenzweiten der sieben Gruppen der Qualifikation nehmen an der Endrunde der Fußball EM 2008 in Österreich und der Schweiz teil.

Die Qualifikation beinhaltet insgesamt 308 Spiele. 50 von 52 Mitgliedsländern der UEFA spielen unter sich 14 von 16 Startplätzen für die Euro 2008 aus, Österreich und die Schweiz sind als Gastgeber automatisch qualifiziert.

Der Modus der Qualifikation zur Endrunde der Fußball EM 2008 in Österreich und der Schweiz unterliegt dem europäischen Fußballverband UEFA.

Die Qualifikation ist unterteilt in sechs Gruppen mit je sieben Mannschaften sowie einer Gruppe mit acht Teams. Die Gruppenspiele werden im Meisterschaftsmodus ausgetragen. Jede Mannschaft spielt dabei in Hin- und Rückspiel gegen jede Mannschaft ihrer Gruppe. Ein Sieg ergibt drei Punkte, ein Unentschieden einen Punkt und eine Niederlage null Punkte.


Punktgleichheit nach den Gruppenspielen:

Wenn zwei oder mehr Mannschaften nach den Gruppenspielen die gleiche Punktzahl haben, wird die Platzierung nach den folgenden Kriterien ermittelt:

  1. Punktzahl aus dem direkten Vergleich
  2. Tordifferenz aus dem direkten Vergleich
  3. Größere Anzahl der Tore aus dem direkten Vergleich (bei mehr als zwei punktgleichen Mannschaften)
  4. Größere Anzahl der Auswärtstore aus dem direkten Vergleich
  5. Wenn zwei oder mehr Mannschaften nach der Anwendung der Kriterien a) bis d) auf mehrere Mannschaften immer noch denselben Platz belegen, werden die Kriterien a) bis d) erneut angewendet, um die Platzierung dieser Mannschaften zu bestimmen. Führt dieses Vorgehen keine Entscheidung herbei, werden die Kriterien f) und g) angewendet.
  6. Ergebnisse aller Gruppenspiele:
    1. bessere Tordifferenz
    2. größere Anzahl erzielter Tore
    3. größere Anzahl erzielter Auswärtstore
    4. Fairplay-Verhalten.
  7. Wenn nach allen vorangegangenen Kriterien keine Entscheidung zugunsten eines Teams gefallen ist, gibt es einen Losentscheid.

Start | Inhalt | Impressum