Fußball EM 2016 » Die EM 2020 – in 13 Ländern

Europa wird Ausrichter der Fußball Europameisterschaft 2020

Zum 60-jährigen Jubiläum der Fußball Europameisterschaft findet die Endrunde erstmalig in insgesamt 13 Städten in 13 europäischen Ländern statt. Die Entscheidung der UEFA fiel am 06.12.12, nachdem die Idee von UEFA-Präsident Michel Platini großen Zuspruch von allen europäischen Verbänden erhalten hatte. Das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union entschied sich mit dieser Wahl gegen die favorisierte Türkei und die weiteren Bewerbungen von Aserbaidschan gemeinsam mit Georgien sowie das Bündnis aus Schottland, Irland und Wales.

Gianni Infantino, ehemaliger Uefa-Generalsekretär: „Es soll eine Jubiläums-EM werden und wir wollten einfach mehreren Ländern und Städten die Chance geben, daran teilzuhaben.“

Der Austragungsmodus der EM 2020 wird sich nicht ändern, an der Endunde werden wie bei der Europameisterschaft in Frankreich 24 Mannschaften teilnehmen. Der EM Spielplan 2020 sieht sechs Gruppen mit je vier Teams vor, wobei sich die Gruppenersten und -zweiten sowie die vier besten Gruppendritten für das Achtelfinale qualifizieren. In jeder der sechs Gruppen dürfen maximal zwei Ausrichterverbände vertreten sein. Nach der Gruppenphase wird im K.o.-System weitergespielt.

Die 13 Austragungsorte der EM 2020:

Land Stadt EM-Spiele
Aserbaidschan Baku drei Gruppenspiele, ein Viertelfinale
Belgien Brüssel drei Gruppenspiele, ein Achtelfinale
Dänemark Kopenhagen drei Gruppenspiele, ein Achtelfinale
Deutschland München drei Gruppenspiele, ein Viertelfinale
England London zwei Halbfinals und das Endspiel
Irland Dublin drei Gruppenspiele, ein Achtelfinale
Italien Rom drei Gruppenspiele, ein Viertelfinale
Niederlande Amsterdam drei Gruppenspiele, ein Achtelfinale
Rumänien Bukarest drei Gruppenspiele, ein Achtelfinale
Russland St. Petersburg drei Gruppenspiele, ein Viertelfinale
Schottland Glasgow drei Gruppenspiele, ein Achtelfinale
Spanien Bilbao drei Gruppenspiele, ein Achtelfinale
Ungarn Budapest drei Gruppenspiele, ein Achtelfinale

Jeder teilnehmende Ausrichter darf in der Gruppenphase zwei Heimspiele bestreiten, ab dem Achtelfinale gibt es kein Recht auf Heimspiele mehr. Die 13 Ausrichterländer der EM 2020 sind nicht automatisch für die Endrunde qualifiziert.

Im März 2019 beginnen die Qualifikationsspiele zur EM 2020, bei welchen 20 Startplätze für die EM ausgespielt werden. Weitere 4 Startplätze werden in Entscheidungsspielen der UEFA Nations League 2018/2019 im März 2020 vergeben.

Start | Inhalt | Impressum