Fußball EM 2016 » Das EM-Maskottchen

Am Dienstag, den 18. November 2014 wurde in Marseille das offizielle EM-Maskottchen der EM 2016 vorgestellt.

Der EM-Gastgeber entschied sich für die Story eines Fußball spielenden Jungens. Dieser erlangt Superkräfte, als er einen Ball aus dem Aus holt und dabei in einem Koffer ein Paar Fußballschuhe und einen Umhang findet, welche ihm herausragendes fußballerisches Können sowie die Möglichkeit zu fliegen verleihen. Diese Fähigkeiten ermöglichen es ihm, die unterschiedlichsten Leute in ganz Frankreich zum Fußballspielen zu animieren.

Das Trikot, die Hose, die Schuhe und der Umhang des Maskottchens sind in den französischen Landesfarben gehalten. Auf dem Umhang ist neben dem EM-Logo die Nummer 16 zu sehen, welche für das EM-Jahr 2016 stehen soll.

Die Figur wurde von der französischen Agentur Zebrand aus Lyon entworfen. Erik Berchet-Moguet, Creative Director der Agentur Zebrand: „Ziel war es, vor allem das junge Publikum anzusprechen, eine Figur und eine Story zu schaffen, die den Fußballfans etwas zu vermitteln vermögen und einen starken Bezug zur französischen Kultur haben.“

Hier bekommen Sie das offizielle Maskottchen der EM als 25 cm Plüschfigur

Der Name des Maskottchens lautet Super Victor – abgeleitet von dem französischen Wort „victoire“, was übersetzt „Sieg“ bedeutet. Bei einer Internetwahl mit fast 108.000 Teilnehmern entschieden sich 48 Prozent für diese Variante. Die Versionen Goalix (27 Prozent) und Driblou (25 Prozent) landeten auf den Plätzen zwei und drei.

Mit dem Maskottchen soll das Merchandising der Fußball Europameisterschaft angekurbelt werden. Laut Philippe Margraff, Marketingchef des europäischen Fußballverbandes, war die Hälfte der Merchandisingeinnahmen bei der EM 2004 in Portugal auf den Verkauf von Produkten mit dem damaligen Maskottchen Kinas zurückzuführen.

Start | Inhalt | Impressum