Fußball WM 2014 » Das WM-Maskottchen

Ein Dreibinden-Gürteltier ist das Maskottchen der WM 2014

Ein gelbes Gürteltier mit grüner Hose, blauem Panzer und einem Fußball als stetigem Begleiter ist das Maskottchen der Weltmeisterschaft in Brasilien. Die flinke und muntere Figur, welche von einer sehr großen Mehrheit der brasilianischen Bevölkerung als Sympathieträger wahrgenommen wird, steht für Fußballbegeisterung und Freundlichkeit. Die Farben des Maskottchens entsprechen denen der brasilianischen Flagge, wobei das Blau des Panzers als Symbol für die Natur in Form von Wasser und Himmel stehen soll.

Das im Nordosten Brasiliens beheimatete und vom Aussterben bedrohte Dreibinden-Gürteltier besitzt einen dreiteiligen Hornpanzer, welchen es bei Gefahr so um sich schließen kann, dass das Tier die Form eines Balles annimmt. Dadurch ist es ideal geeignet, um das Land Brasilien und die Sportart Fußball zu repräsentieren. Zudem soll es gleichzeitig die Menschen für die Themen Nachhaltigkeit, Umwelt- und Tierschutz sensibilisieren.

„Eines unserer Hauptanliegen im Umfeld der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2014 ist es, die Veranstaltung als Plattform zu nutzen, um für mehr Ökologie und Umweltschutz zu werben. Wir sind froh, dabei auf die Unterstützung eines Maskottchens zählen zukönnen, das sicherlich nicht nur in Brasilien, sondern weltweit viele Freunde finden wird.“, sagte Jérôme Valcke, Generalsekretär der FIFA.

Entworfen wurde das Maskottchen von der brasilianischen Design-Agentur „100% Design“, welche sich mit ihrem Vorschlag gegen fünf weitere Agenturen und insgesamt 47 Vorschläge durchsetzte.

Der Name des Gürteltiers lautet „Fuleco“ und leitet sich aus Futebol und Ecologia (Fußball und Ökologie) ab. Bei einer Abstimmung mit rund 1,7 Millionen Teilnehmern entschieden sich 48 Prozent für diese Variante. Die Namen „Zuzeco“ und „Amijubi“ wurden auf Platz zwei und drei gewählt.

Fuleco ist das dreizehnte ofizielle WM-Maskottchen und Nachfolger von:

  • Willie (1966 / London)
  • Juanito (1970 / Mexiko)
  • Tip und Tap (1974 / Deutschland)
  • Gauchito (1978 / Argentinien)
  • Naranjito (1982 / Spanien)
  • Pique (1986 / Mexiko)
  • Ciao (1990 / Italien)
  • Striker (1994 / USA)
  • Footix (1998 / Frankreich)
  • Kaz, Ato und Nik (2002 / Südkorea & Japan)
  • Goleo VI (2006 / Deutschland)
  • Leopard Zakumi (2010 / Südafrika)

Start | Inhalt | Impressum