Fußball WM 2014 » Qualifikation · Modus

Die Qualifikation zur Fußball WM 2014 wird von 2011 bis 2013 ausgetragen. Insgesamt spielen 202 Teams um 31 Endrundenplätze.

Die 32 Startplätze für die WM-Endrunde werden interkontinental wie folgt verteilt:

  • Europa: 13 Teilnehmer
  • Afrika: 5 Teilnehmer
  • Asien: 4 oder 5 Teilnehmer
  • Südamerika: 5 oder 6 Teilnehmer (inkl. Brasilien, das als Gastgeber autom. qualifiziert ist)
  • Nord-/Mittelamerika & Karibik: 3 oder 4 Teilnehmer
  • Ozeanien: 0 oder 1 Teilnehmer

In interkontinentalen Entscheidungsspielen treffen der Sieger der Runde 5 der Asien-Qualifikation auf den fünften der Südamerika-Qualifikation und der vierte der Nord-/Mittelamerika- & Karibik-Qualifikation auf den Sieger der Ozeanien-Qualifikation.


Der Austragungsmodus für die europäische WM-Qualifikation

Die europäische Qualifikation beinhaltet insgesamt 268 Spiele. Die 53 Mitgliedsländer der UEFA spielen unter sich die 13 Startplätze für die WM 2014 aus.

Die Qualifikation ist unterteilt in acht Gruppen mit je sechs Mannschaften sowie einer Gruppe mit fünf Teams. Die Gruppenspiele werden im Meisterschaftsmodus ausgetragen. Jede Mannschaft spielt dabei in Hin- und Rückspiel gegen jede Mannschaft ihrer Gruppe. Ein Sieg ergibt drei Punkte, ein Unentschieden einen Punkt und eine Niederlage null Punkte.

Punktgleichheit nach den Gruppenspielen

Die Platzierung innerhalb der einzelnen Qualifikationsgruppen wird nach den folgenden Kriterien ermittelt:

  1. höhere Punktzahl aus allen Gruppenspielen
  2. bessere Tordifferenz aus allen Gruppenspielen
  3. höhere Anzahl der in allen Gruppenspielen erzielten Tore

Sollten zwei oder mehr Teams nach Anwendung der Kriterien a – c gleich abschneiden, wird die Platzierung dieser Teams nach den folgenden Kriterien ermittelt:

  1. höhere Punktzahl aus den Direktbegegnungen der punktgleichen Teams
  2. bessere Tordifferenz aus den Direktbegegnungen der punktgleichen Teams
  3. höhere Anzahl der in den Direktbegegnungen der punktgleichen Teams erzielten Tore
  4. höhere Anzahl der in den Direktbegegnungen der punktgleichen Teams erzielten Auswärtstore (bei Gleichstand von zwei Teams)

Sollten nach Anwendung der Kriterien d – g weiterhin zwei oder mehr Teams gleich abschneiden, werden – mit Erlaubnis des FIFA-Organisationskomitees – auf neutralem Boden Entscheidungsspiele ausgetragen. Bei einem Unentschieden wird das Entscheidungsspiel um zweimal 15 Minuten verlängert. Sollte es nach der Verlängerung weiterhin Unentschieden stehen, wird der Sieger durch Elfmeterschiessen ermittelt.

Qualifikation für die Endrunde

Die Sieger der neun europäischen Gruppen qualifizieren sich direkt für die Endrunde der Fußball WM 2014 in Brasilien.

Die acht besten Gruppenzweiten spielen im November 2013 in Playoff-Spielen die verbleibenden vier WM-Startplätze aus. Der schlechteste Gruppenzweite scheidet direkt aus.

Für die Ermittlung der besten Gruppenzweiten werden ausschließlich die Ergebnisse der Spiele gegen die erst-, dritt-, viert- und fünftplatzierten Teams berücksichtigt, um die Leistungen der Teams in den Sechsergruppen mit denen der Fünfergruppe vergleichen zu können. Die daraus resultierenden acht besten Gruppenzweiten bestreiten die Entscheidungsspiele.


Start | Inhalt | Impressum